> Unser buntes Schulleben

50 Jahre Regenbogen

"Am Samstag, dem 10.Mai war unser Schulfest, denn unsere Schule wurde 50 Jahre alt. In der Jägersberghalle gab es am Anfang viele Reden und Geschenke. Dann waren wir dran. Es wurde ein Theaterstück mit unserem Film gezeigt. In den Monaten vor dem Schulfest haben einige Kinder in der Film-Werkstatt einen Film über unsere Schule gedreht. In dem Film gab es viele Themen zu unserer Schule, z.B, dass wir eine Gesunde Schule sind. Dann wurde der Film gestoppt und wir haben dazu einen Tanz gezeigt." (Julia)

 

"Am besten haben mir bei der Aufführung die Krachmacher gefallen. Die Kinder machten Musik auf Hockern, mit Besen und Bechern. Jakob und Marlon trommelten sogar auf Leitern. Jede Stufe hat einen anderen Ton." (Leti)

 

Die Lehrerinnen organisierten einen Luftballonwettbewerb. Man konnte Postkarten zum Thema „Alle Kinder haben Rechte“ kaufen.  Auf diese kam dann der Name des Käufers. Wer Lust hatte, konnte sie noch verzieren. Anschließend wurden sie an, mit Helium gefüllten Ballons gehängt. Um 14.00Uhr ließen wir die bunten Luftballons in den verregneten Himmel steigen. Dies war ein faszinierendes Bild." (Jan)

 

"In der 2. Klasse gab es eine Fotoausstellung mit alten Bildern von früher und Bilder von heute. Die Ausstellung „Rettet die Bienen“  und unseren Kinderrechteweg fand ich gut. Jeder Besucher hat einen Seedball (Samenbombe) geschenkt bekommen, die wir in unserer Werkstatt gemacht haben. Bis auf das Wetter war es ein rundum schöner Tag und es hat uns allen sehr viel Spaß gemacht." (Melina)

Plant-for-the-Planet

Bäume pflanzen für die Zukunft
 

Die Schülerinitiative Plant-for-the-Planet wurde im Januar 2007 ins Leben gerufen und hat ihren Ursprung in einem Schulreferat des damals 9-jährigen Felix Finkbeiner über die Klimakrise.

Felix entwarf am Ende des Referats die Vision, Kinder könnten in jedem Land der Erde eine Million Bäume pflanzen, um auf diese Weise einen CO2-Ausgleich zu schaffen. In den darauffolgenden Jahren entwickelte sich Plant-for-the-Planet zu einer weltweiten Bewegung: Derzeit verfolgen ca. 100.000 Kinder in fast 200 Ländern dieses Ziel.

Die „Plant-for-the-Planet Akademien“ sind als offizielles Projekt der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" ausgezeichnet – ein Bildungskonzept, das Kindern und Erwachsenen nachhaltiges Denken und Handeln vermittelt. Auch wir unterstützen die Schülerinitiative und halten Vorträge über die Klimagerechtigkeit und animieren Bürger und Kinder, sich an der weltweiten Pflanzaktion zu beteiligen. Seit 2011 pflanzt die Regenbogenschule Bäume für die Zukunft.Wir verkauften und pflanzten 300 Apfel- und Birnbäume. Viele davon stehen bei uns auf dem Schulhof und in den Gärten der Schülerfamilien.

Am 26. November 2013 ging unsere Pflanzaktion in eine weitere Runde. Zusammen mit Revierförster Alfons Retterath und vielen fleißigen Helfern pflanzten wir rund 250 Laubbäume auf einer wunderschönen Waldfläche.

Schulverschönerung

Wie in einem Wimmelbild von Ali Mitgutsch ging es an unserer Schule zu. Die 75 Schülerinnen und Schüler sowie die 6 Lehrerinnen wurden von über 50 helfenden Eltern bei der Verschönerung des Schulgeländes unterstützt. Auf dem Stundenplan für den außergewöhnlichen Schultag am Samstag standen statt Deutsch und Mathe diesmal das Bauen eines Weidentipis und Insektenhotels, das Anlegen eines Teiches, einer Kräuterspirale und das Bepflanzen von Obststräuchern und Gemüsebeeten.

Der Naturklettergarten wurde mit einem Erlebnishügel erweitert. Bei strahlendem Sonnenschein legten sich die kleinen und großen Helfer voll ins Zeug. So wurden Baumstämme geschält, große Steine transportiert, Löcher gebuddelt, Büsche und Blumen gepflanzt und Zäune gestrichen.

Die Schulverschönerungsaktion wurde unterstützt von: Familie Kreier, Forstbetrieb Nelles, Firma Kossmann, Firma Müller, Gartenbau Freund, Verbandsgemeinde Brohltal, Verschönerungsverein Schalkenbach, Vinxtbach-Café Kreyer, Volksbank Rhein-Ahr-Eifel, Kreissparkasse Ahrweiler. Wir bedanken uns bei allen Helfern und Sponsoren!

Besuch auf dem Obst- und Geflügelhof Stenz

Am 20. September hieß es für die Sternenklasse der Regenbogenschule Schalkenbach bei strahlendem Sonnenschein „Ab zum Obsthof Stenz“. Dort angekommen wurden die Zweitklässler und ihreBetreuerinnen freundlich vom Ehepaar Stenz empfangen. Zuerst erfuhren die Kinder, wie Apfelsaft hergestellt wird. Sie durften auch selbst beim Pressen helfen. Anschließend konnten alle den leckeren Saft beim gemeinsamen Frühstück probieren. Danach ging es fröhlich zu den Obstplantagen. Dort gab Herr Stenz den Schülerinnen und Schülern einen kurze Einführung in das Thema „Anbau und Veredlung von Apfelbäumen“. Am schönsten war dann aber die Apfelernte. In kürzester Zeit hatten die Kinder eine Kiste prall gefüllt, die sie neben einem Kanister Saft mit in die Schule nehmen durften.

Please reload